facebook

Unternehmerfrühstück im GTZH mit Ministerin Wolff

Auf Einladung des CDU Ortsverbandes Magdeburg-Süd und des CDU Direktkandidaten für den Bundestag, Tino Sorge fand am Freitag, den 5. April 2013 das traditionelle Unternehmerfrühstück im Gründungs- und Technologietransferzentrum Handwerk in Magdeburg (GTZH) statt.

Zu Gast war die Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft von Sachsen-Anhalt, Frau Professor Dr. Birgitta Wolff. Auch der der Landtagsabgeordnete und ehemaliger Landtagspräsident Dieter Steinecke besuchte die Veranstaltung, die in seinem Wahlkreis stattfand.

Vor rund 20 Unternehmerinnen und Unternehmer sprach die Ministerin über die wirtschaftliche Lage im Bundesland Sachsen-Anhalt. Wolff sagte, die positive Entwicklung der letzten 20 Jahre verdanke man zum größten Teil dem Mittelstand in unserem Land. Wichtig sei es die Förderung zielgenauer auszurichten und die bestehenden Netzwerke kontinuierlich auszubauen. Sie unterstrich in ihren Ausführungen, dass gute Ideen, durchdachte Konzepte, zielorientiertes Engagement und kurze Informationswege der Schlüssel für eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik seien.

Weitere Themen waren die Entwicklung der Gewerbegebiete, die derzeitige Energiepolitik und mögliche länderübergreifende Aktivitäten mit Blick auf alte Wirtschaftsbeziehungen in Richtung Osteuropa.

In einer anschließenden Diskussionsrunde konnten die Teilnehmer aktuelle Erfolge, Wünsche und Probleme mit der Landesministerin besprechen.

„Erfahrungsaustausch ist eine wichtige Grundlage für eine selbsttragende wirtschaftliche Entwicklung“, so Steinecke.

Der Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Magdeburg-Süd Stefan Hörold freute sich über ein interessantes und gelungenes Unternehmerfrühstück und plant schon im September eine Wiederholung.

Fotos: Manuel Rupsch