facebook

Eröffnung des Holzpellet-Heizhauses in Magdeburg-Reform

Dieter Steinecke, Landtagspräsident a.D. und  MdL besuchte heute die offizielle Inbetriebnahme der Holzpelletfeuerungsanlage im Quittenweg 29/Werner-von-Seelenbinder-Str. 1 (Magdeburg-Reform). Der Holzpellet-Kessel stammt von der Firma Buderus, die Technologie kommt von der GETEC-AG und die Befeuerung erfolgt mit Holzpellets von German Pellets.

Im Rahmen des Programms „Stadtumbau Ost“ wurde im Stadtteil Magdeburg-Reform, in Kooperation mit  mehreren Wohnungsbaugesellschaften und der GETEC AG, ein Modelprojekt zum energetischen Umbau nahezu komplett und erfolgreich umgesetzt.

„Das neue Heizhaus ist ein sehr guter Beitrag von intelligenter Energieeinsparung und der Senkung des Ausstoßes von Klimagasen“, so Steinecke.

Durch den nachwachsenden Rohstoff Holzpellet werden etwa 2600 Megawattstunden Wärme CO2-neutral erzeugt, was etwa 2 Drittel der Jahreswärmemenge der angeschlossenen rund 400 Wohnungen abdeckt. Gegenüber der alten Heiztechnik spart die moderne Holzpelletanlage der GETEC AG mehr als 500 Tonnen CO2 pro Jahr. Die Gesamtemissionen des klimaschädlichen Gases werden um fast 60 Prozent reduziert.

Mit dieser umweltfreundlichen Anlage wird schon heute eine weitestgehend regenerative Energieversorgung umgesetzt.


Fotos: Manuel Rupsch