facebook

Internationales Workcamp 2012

Am Dienstag, den 07. August 2012 eröffnete der Landesvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Dieter Steinecke auf dem Magdeburger Westfriedhof das diesjährige Internationale Workcamp. In den nächsten zwei Wochen sind 30 Jugendliche aus Deutschland, Russland, Ukraine, Moldawien, Rumänien, Türkei und der Schweiz zu Gast in Magdeburg.

Die Teilnehmer des Workcamps helfen mit ihren  Arbeitseinsätzen die Kriegsgräber und Gedenkstätten des Ersten und Zweiten Weltkrieges sowie Kriegsgräberstätten anderer Nationen, jüdischer Friedhöfe und (KZ)-Gedenkstätten zu pflegen, um sie als Mahnmale für den Frieden zu erhalten. Freizeitaktivitäten kommen auch nicht zu kurz. Es besteht die Möglichkeit  kulturelle Einrichtungen  und den Landtag von Sachsen-Anhalt zu besuchen.

Herr Steinecke betonte den Wert des Workcamps zur Friedensstärkung in Europa. Es ist wichtig, dass wir die schrecklichen Taten der Geschichte nie vergessen.

Trotz mancher Sprach- und Kulturunterschiede verstehen sich die Jugendlichen gut.  Sie leben vor, was wir aus der Vergangenheit lernen sollten: friedlich, miteinander leben, aufeinander zugehen, gemeinsam arbeiten. Arbeiten für den Frieden, so wird auch das Motto des Volksbundes neu mit Leben gefüllt.

Für mehr Informationen über die Workcamps des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. finden Sie hier http://www.volksbund.de/jugend-bildung/gs-workcamps.html

Fotos: Manuel Rupsch